Baufeldübergreifende Mobilitätslösungen



Hohes Potential für nachhaltige Veränderungen des Mobilitätsverhaltens und für eine Steigerung der Wohnqualität im Quartier bieten baufeldübergreifende und ganzheitliche Mobilitätslösungen. MO.Point erarbeitet dazu Mobilitätskonzepte, wie z.B. aktuell im Projekt Berresgasse, 1220 Wien. Auch im Zuge der Bebauung des Stadtentwicklungsgebietes Nordbahnhof, 1020 Wien haben unsere Expert*innen das Detailkonzept Mobilität für die aktuelle Erweiterungphase “Freie Mitte, Vielseitiger Rand” und “Wohnallee mit Bildungscampus” erstellt und begleiten die Umsetzung. Dabei werden attraktive Fuß- und Radwege, qualitative Radabstellanlagen oder E-Ladeinfrastruktur genauso bedacht, wie die Schaffung ergänzender Angebote durch E-Car- oder Bikesharing. Ziel dieses Mobilitätsmanagements ist es, durch eine integrative Planung aller mobilitätsbezogener Maßnahmen die Attraktivität des Umweltverbundes (ÖV, Rad, Fußverkehr) sowie ergänzender Mobilitätsangebote (Car- oder Bike-Sharing) zu erhöhen. Nicht zuletzt kann durch die Angebotsvielfalt der ruhende und fließende PKW-Verkehr reduziert werden. Das schafft mehr Platz für Bewohner*innen und steigert die Lebensqualität im Quartier.