DIE ZUKUNFT DER MOBILITÄT

Unsere Sharing-Fahrzeuge

Hol Dir jetzt die App!
Einfach registrieren und losstarten.

So funktioniert es

HOL DIR DIE APP

Lade dir die MO.Point App herunter und registriere dich einmalig.

BUCHEN

Buche einfach das passende Fahrzeug, wenn du es benötigst.

FAHREN

Schloss über die MO.Point App via Bluetooth öffnen und Fahrt starten.

BEZAHLEN

Bezahle via Kreditkarte direkt nach jeder abgeschlossenen Fahrt.

Hol Dir jetzt die App!
Einfach registrieren und losstarten.

MO.Point Standorte Wien

Auf den folgenden Standortseiten findest du alle Informationen zu dem Fahrzeugangebot vor Ort.

Tarifübersicht

Standardtarife für alle MO.Point Standorte

Hol Dir jetzt die App!
Einfach registrieren und losstarten.

Preisinformationen

*Alle Preise inkl. USt., Rechnungslegung direkt nach jeder abgeschlossenen Fahrt. Sonstige Gebühren und Richtlinien gemäß Sondergebühren-Blatt und Nutzungsbedingungen. Tarife gültig bis auf Widerruf.
Tarifblatt von MO.Point: Tarife und Sondergebühren
AGB von MO.Point: Nutzungsbedingungen
Die angeführten Preise für E-Bikes gelten auch für E-MTBs und Fahrradanhänger.
Pro gebuchter Stunde der E-PKWs sind 30km inkludiert. Bei dem Spezialangeboten MO.Tag sind 150km inkludiert, bei dem Spezialangebot MO.Nacht sind 70 km inkludiert und bei dem Spezialangebot MO.Wochenende sind 300 km inkludiert. Darüber hinaus gefahrene PKW-Kilometer: 0,30€/km, In den Preisen inkludiert sind Kosten für Sprit- bzw. Strom.
Taktung: Die erste Stunde wird fix verrechnet, danach erfolgt die Verrechnung pro angefangenen 15 Min.
Bei allen Tarifen ist eine monatliche Kündigung möglich. Mitglieder können ihre Mitgliedschaft jederzeit unter Einhaltung einer dreißigtägigen Frist kündigen, indem sie ein E-Mail an service@mopoint.at schicken.
Fahrguthaben: Gültig jeweils vom ersten bis zum letzten Tag des laufenden Monats. Fahrtguthaben, die bis zum Ende des Verrechnungszeitraumes nicht konsumiert werden, verfallen automatisch.
Sämtliche personenbezogene Daten unterliegen der Datenschutzerklärung von MO.Point.
Wenn du deinen aktuellen Tarif ändern willst, sende einfach eine E-Mail an: service@mopoint.at mit deinem Wunschtarif.

Business-Account

Sie und ihre Mitarbeiter*innen brauchen immer wieder ein Fahrzeug für Dienstfahrten?

Für das Fahrzeug-Sharing Angebot von MO.Point können Sie einfach einen Business-Account anlegen. Damit werden Fahrten unterschiedlicher Mitarbeiter*innen bequem über eine Sammelrechnung am Monatsende abgerechnet. Natürlich gelten dann die Netto-Tarife. Das spart Zeit und Geld.

Für die Erstellung eines Firmenaccounts schicken Sie einfach Ihre Anfrage unter Angabe der Rechnungsinformationen an: service@mopoint.at

Spezialangebote

Du brauchst für einen längeren Zeitraum ein Fahrzeug?

Unsere Spezialangebote für Tag-, Nacht- und Wochend-Buchungen.
Exklusiv für registrierte Kund*innen der Tarife MO.Pack Basic und E-Car sowie für alle Buchungen von PKWs und E-Mopeds unabhängig vom Tarifpaket.
Egal welches MO.Pack Du hast – Unsere Spezialangebote sind immer mit dabei:
Einfach Fahrzeug buchen. Für den angegebenen Zeitraum wird Dir der Pauschaltarif jeweils automatisch in der App vorgeschlagen. Damit fährst Du mit MO.Point immer im günstigsten Tarif.

FAQ

Wie kann ich mich für das Angebot registrieren?

  1. MO.Point App herunterladen: Lade zuerst die MO.Point App aus deinem App Store oder Google Play Store auf dein Smartphone.
  2. Öffne die App und such den Standort bei dir in der Nähe. Klicke auf das Icon in der  Karte oder auf den Button „Ich bin neu hier“, um deinen präferierten  Standort zu wählen. Wähle anschließend über das Dropdown Menü dein präferiertes Tarifpaket. An den Standorten ohne Beitrittsbeschränkung ist standardmäßig MO.Pack Basic ausgewählt.
  3. Gehe dann auf „Registrieren“, hier hast du nochmal die Auswahlmöglichkeiten zwischen den an diesem Standort verfügbaren Tarifen. Mehr Informationen zu dem Tarifpaket findest du unter: mopoint.at/fahren/.
  4. Erstelle einmalig deinen Nutzer:innen-Account, du wirst zu einer Eingabemaske weitergeleitet und aufgefordert, deine Daten einzugeben. Die Daten werden überprüft und sind vollständig und wahrheitsgetreu auszufüllen, um freigeschaltet zu werden.
  5. Führerschein validieren: Nach dem der Registrierungsprozess abgeschlossen ist, wirst du in der App aufgefordert, deinen Führerschein zu validieren. Klicke in der App auf das Feld „Führerscheinvalidierung fällig“, um deinen Führerschein zu validieren. Wie die Führerscheinvalidierung funktioniert, erfährst du unter dem Punkt „Wie funktioniert die Führerscheinvalidierung?“
    Nachdem dein Führerschein validiert wurde, wird dein Account freigeschaltet und du kannst jederzeit ein Fahrzeug für den gewünschten Zeitraum buchen.
  6. Für unsere Best in Mobility Standorte ist eine separate Registrierung notwendig. Hier geht’s zur Registrierung

Für welche Standorte kann ich mich registrieren?

Wir betreiben Sharing-Angebote die für jede:n verfügbar sind und Mobilitätsangebote für bestimmte Nutzerkreise.

Wenn du in einem unserer Standardtarife registriert bist, kannst du in der App alle Fahrzeuge an allen Mobility Points ohne Beitrittsbeschränkung sehen und buchen. Das Angebot an diesen Mobility Points steht allen registrierten Nutzer:innen zur Verfügung.

Hier geht’s zur Registrierung bei MO.Point

Hier geht’s zur Registrierung von Best in Mobility

Bestimmte Standorte erfordern eine Beitrittsberechtigung. Diese Standorte sind als geschlossene Nutzerkreise definiert und z.B. nur Bewohner:innen oder Angestellten der Liegenschaft vorbehalten.

Geschlossene Nutzerkreise sind zB. (Stand Q3/2022):

  • DC Tower Privat, 1220 Wien
  • Marina Tower, 1020 Wien
  • Biotope City , 1100 Wien

Benötige ich eine Kreditkarte?

Wir akzeptieren Kredit- und Debitkarten.

Wie funktioniert die Führerscheinvalidierung?

Wenn du die Sharing-PKWs nutzen willst, müssen wir regelmäßig prüfen, ob du im Besitz einer gültigen Lenkerberechtigung bist. Daher wirst du bei der Registrierung sowie alle 6 Monate zur Validierung deiner Lenkerberechtigung aufgefordert.

Deinen Führerschein kannst du einfach via App validieren lassen:

Upload via App (1-2 Werktage):

  • Klicke in der App auf das Menü (drei Striche links oben) und gehe zu „Mein Profil“.
  • Klicke auf „Jetzt Führerschein validieren“. Lade ein Selfie von deinem Führerschein (Vorderseite) neben dem Gesicht sowie Fotos von der Vorder- und Rückseite deines Führerscheines über die App hoch. Achte bitte darauf, dass der Text auf den Fotos gut lesbar ist.

Unser Team wird die Bilder und eingegebenen Daten prüfen und wenn alles korrekt ist, deinen Account in 1-2 Werktagen freischalten.

Ich habe keinen Führerschein. Kann ich mich trotzdem registrieren?

Tarife bzw. Teams/Nutzergruppen in denen Autos zur Verfügung stehen, können ohne Führerschein nicht genutzt werden. Für die Buchung ist in jedem Fall eine Führerscheinvalidierung notwendig.

Tarife bzw. Teams ohne PKW oder E-Moped können auch ohne Führerschein genutzt werden, dazu gehören:

  • MO.Pack E-Bike
  • Best in Mobility E-Bike
  • Pack Biotope City E-Bike (geschlossenes System für Bewohner:innen)
  • Marina Tower Bike

Hier benötigen wir für die Registrierung ein Foto von der Vorder- & Rückseite deines gültigen Lichtbildausweises, sowie ein Selfie von deinem Lichtbildausweis (Vorderseite) neben deinem Gesicht.

Kann ich mich mit meinem vorläufigen Führerschein bzw. Probeführerschein registrieren?

Nein, vorläufige Führerscheine bzw. Probeführerscheine können nicht validiert werden.

Informationen zum Probeführerschein findest du unter https://www.oesterreich.gv.at/themen/dokumente_und_recht/fuehrerschein/Seite.040102.html (02.12.2021)

Ich habe einen ausländischen Führerschein. Kann ich mich damit auch registrieren?

Grundsätzlich ja: Eine von der zuständigen Behörde eines EWR-Staates (EU-Mitgliedstaaten, Liechtenstein, Island, Norwegen) ausgestellte Lenkberechtigung ist innerhalb des EWR einer nationalen Lenkberechtigung gleichgestellt.

„Verlegt die Besitzerin/der Besitzer eines Nicht-EWR-Führerscheins ihren/seinen Wohnsitz nach Österreich, ist das Lenken von Kraftfahrzeugen grundsätzlich sechs Monate zulässig. Danach verliert der Führerschein seine Gültigkeit und muss umgeschrieben werden.“

Mehr Infos: https://www.oesterreich.gv.at/themen/dokumente_und_recht/fuehrerschein/3/Seite.040500.html

Welche unterschiedlichen Tarifmodelle gibt es?

Für die Sharing-Fahrzeuge an den Mobility Points ohne Beitrittsbeschränkung bieten wir derzeit vier unterschiedliche Tarifmodelle an:

  • Pack Basic (keine Grundgebühr)
  • Pack E-Bike
  • Pack E-Car
  • Pack Large

Dazu gibt es noch Spezialangebote für Tages-, Nacht- und Wochenendfahrten die mit den Tarifen automatisch kombiniert werden: Bei jeder Fahrt wird für die tatsächlich gefahrene Zeit jeweils der günstigste Preis kalkuliert.

Genauere Infos zu den Tarifmodellen findest du unter: https://www.mopoint.at/fahren/

Hier geht’s zur Registrierung bei MO.Point

Was versteht man unter einem Team?

Unsere Sharing-Angebote sind für unterschiedliche Nutzergruppen verfügbar. Diese Nutzergruppen werden auch Teams genannt.

Dazu zählen alle öffentlich zugänglichen Sharing-Fahrzeuge, die in vier Standard-Tarifangeboten angeboten werden.

Darüber gibt es geschlossene Teams/Nutzerkreise wie etwa das Team Marina Tower, DC Tower oder Biotope City, die nur für Bewohner:innen oder Angestellte dieser Standorte verfügbar sind.

Kann ich mich für mehrere Standorte oder Nutzergruppen anmelden?

Unsere Sharing-Angebote sind für unterschiedliche Nutzergruppen (=Teams) verfügbar. Je nachdem in welchem Team du angemeldet bist, hast du Zugriff auf unterschiedliche Standorte und Fahrzeuge. Bist du beispielsweise im Team „MO.Pack Basic“ angemeldet, kannst du alle öffentlichen Standorte sehen und alle dort befindliche Fahrzeuge buchen.

Wenn du die Beitrittsbeschränkungen erfüllst und in einem Team mit Beitrittsbeschränkung (geschlossener Nutzerkreis) bist, wie z.B. im Team „Marina Tower“ oder „Biotope City“ hast du Zugriff auf die am jeweiligen Standort verfügbaren Sharing-Fahrzeuge.

Wenn du in mehreren Teams (Nutzergruppen) registriert bist, kannst in der App das Team wechseln. Klicke dazu in der App auf das Menü (drei Striche links oben) und swipe die Ansicht nach links. Dort kannst du durch Klick auf das jeweilige Angebot um zwischen den Teams wechseln.

Ich sehe nicht alle Fahrzeuge in der App. Was kann ich tun?

Je nachdem welches Team (Nutzergruppe) du ausgewählt hast, werden dir unterschiedliche Standorte und Fahrzeuge angezeigt. Wenn du für mehrere Teams registriert bist, kontrolliere, in welcher Ansicht du dich befindest:

Du kannst das Team ändern, indem du in der App auf Menü klickst (drei Striche oben links) und nach links swipst. Dort siehst du das jeweilige Team und kannst zwischen den Teams wechseln.

Ich möchte meinen Tarif wechseln bzw. kündigen. Was muss ich tun?

Du kannst dein gewähltes Tarifmodell (Abonnement) auch jederzeit selbst ändern. Klicke dazu auf das Menü in der App (drei Striche links oben) – „mein Profil“ – „Abonnement auswählen“ und wähle das gewünschte Tarifmodell. Oder schreibe eine E-Mail an service@mopoint.at.

Du kannst die Mitgliedschaft jederzeit unter Einhaltung der einmonatigen Kündigungsfrist kündigen. Mehr dazu siehe unter „Ich möchte, dass mein Konto, sowie Daten gelöscht werden. Was muss ich tun?“

Ich möchte, dass mein Konto, sowie Daten gelöscht werden. Was muss ich tun?

Du kannst die Mitgliedschaft jederzeit unter Einhaltung der einmonatigen Kündigungsfrist kündigen. Klicke dazu auf das Menü in der App (drei Striche links oben) – „mein Profil“ – scrolle ganz nach unten und klicke auf „Benutzerkonto löschen“.

Wenn keine offenen Forderungen mehr vorliegen, wird dein Konto nach Ablauf von drei Monaten nach der letzten Buchung gelöscht.

Du kannst auch jederzeit die Löschung deiner Daten beantragen, indem du eine E-Mail an service@mopoint.at schreibst.

 

 

Muss ich das Auto vor der Fahrt überprüfen?

Ja, jede/r Nutzer: in ist vor Fahrtantritt dazu verpflichtet, das gebuchte Sharing-Fahrzeug auf sichtbare Mängel, Schäden oder grobe Verunreinigungen zu kontrollieren und allfällige Schäden vor Fahrtantritt an MO.Point ohne Verzögerung zu melden.

Du hast dazu die Möglichkeit, die Buchung bis zu 15 Minuten vor geplantem Buchungsbeginn zu starten . Es entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Wie & wann kann ich die Sharing Fahrzeuge nutzen?

Registrierung, Buchung sowie das Öffnen und Schließen der Sharing-Fahrzeuge erfolgen über die MO.Point App. Nach erfolgreicher Registrierung und Führerscheinvalidierung kannst du die Sharing-Fahrzeuge an allen Mobility Points bzw. in dem von dir gewählten Team buchen. Die Abrechnung erfolgt bequem nach jeder Fahrt via Kreditkarte oder Debitkarte.

Alle unsere Sharing-Fahrzeuge kannst du rund um die Uhr, Mo – So nutzen. Die meisten Fahrzeuge sind frei zugänglich.

An manchen Standorten stehen die Fahrzeuge in der Tiefgarage oder in entsprechend gekennzeichneten, versperrten Räumen. Abhängig vom Standort hast du via App oder RFID-Chip /-Karte Zutritt im Buchungszeitraum.

Mehr Infos sowie einen Überblick über unsere Sharing-Fahrzeuge, Standorte und Tarifmodelle findest du hier: mopoint.at/fahren

Wie gelange ich in die Garage zu den Fahrzeugen? Benötige ich eine Zutrittskarte?

Bei Standorten, wo die Sharing-Fahrzeuge in Garagen stehen, gilt: tagsüber und werktags sind die Garagentüren an allen Standorten in der Regel geöffnet.

Falls du eine gültige Buchung hast, aber der Zutritt zur Garage versperrt sein sollte, erhältst du im Buchungszeitraum Zutritt: Je nach Standort funktioniert der Zutritt dabei via App oder du benötigst dazu eine RFID-Karte /-Token /-Schlüssel.
Zutritt an Standorten via App mittels QR-Code Scan: Öffne deine bevorstehende oder laufende Buchung. Klicke auf Zutrittsysteme und Scanne den QR-Code bei der betreffenden Eingangstüre. Es kann mehrere Sekunden dauern, bis die Türe aufgeht.

Informationen über Standorte, an denen du ein RFID-Medium benötigst, findest du auf der betreffenden Standort-Website: mopoint.at/fahren

Wie öffne ich den Schranken oder Tore in einer Parkgarage?

Halte die Parkkarte aus dem Handschuhfach an den Sensor, danach öffnet sich der Schranken. Die Karte nicht in den Kartenschlitz stecken, die Karte wird sonst eingezogen!

In den Garagen von Best in Parking öffnen sich die Schranken üblicherweise über die Kennzeichenerkennung. Falls nicht nutze auch hier die Best in Parking Karte aus dem Handschuhfach. Ziehe bitte bei der Einfahrt kein Ticket am Schranken, andernfalls kann auch der Ladevorgang an der Ladesäule nicht gestartet werden.

Wie nehme ich das Sharing-Auto in Betrieb? Kann ich auch Zwischenstopps einlegen?

Das Auto wird geöffnet, indem du die Buchung in der App öffnest und den Slider „Fahrzeug öffnen“ nach rechts ziehst.

Wenn das Auto lädt, stecke zuerst das Kabel am Auto ab, anschließend an der Ladesäule. Das Kabel unbedingt im Fahrzeug verstauen.

Die meisten der Autos sind keyless. Das bedeutet, du musst nur den Start-Stop-Knopf drücken. Der Autoschlüssel befindet sich im Handschuhfach.

Für Zwischenstopps musst du den Autoschlüssel verwenden.

Bei Beendigung der Buchung muss der schwarze Chip der am Autoschlüssel dran hängt, zusammen mit Tank- und Parkkarte in der Vorrichtung im Handschuhfach stecken. Die Buchung kann andernfalls nicht korrekt beendet werden.

Die Buchung eines Autos / Mopeds kann nicht gestartet oder abgeschlossen werden. Woran kann das liegen?

  • Überprüfe deine Internetverbindung. Stelle sicher, dass du einen guten Handyempfang hast.
  • Kontrolliere, ob die Bluetooth-Funktion auf deinem Smartphone aktiviert ist. Manchmal benötigt es mehrere Öffnen- / Schließ-Versuche, bis dein Smartphone eine Bluetooth-Verbindung mit dem Fahrzeug herstellen kann.
  • Schließe die App (durch swipe nach oben) und öffne sie nochmals. Probiere abermals bei sehr gutem Handyempfang, die Buchung zu starten / zu beenden.
  • Wenn du die Fahrt dringen starten musst, kontaktiere die Service-Line (+43 1 343 91 84 200). Vielleicht kann diese unmittelbar behilflich sein
  • Die App zeigt noch immer „Buchung beenden“? Kontrolliere, ob das Fahrzeug noch offen ist. Falls das Fahrzeug bzw. Fahrradschloss verschlossen ist kannst du den Standort verlassen. Wenn die Buchung in der App aber noch offen ist schließe die App (swipe nach oben), starte die App nochmals und versuche, die Buchung bei sehr gutem Handyempfang zu starten / zu beenden. Wenn es nicht funktioniert, sende uns bitte unmittelbar eine E-Mail an service@mopoint.at Unser Kundenservice kann ggf. die Buchung rückwirkend beenden.

Die Buchung eines E-Bikes / E-Kickscooters kann nicht gestartet oder abgeschlossen werden. Woran kann das liegen?

  • Überprüfe deine Internetverbindung. Stelle sicher, dass du einen guten Handyempfang hast.
  • Kontrolliere, ob die Bluetooth-Funktion auf deinem Smartphone aktiviert ist. Manchmal benötigt es mehrere Öffnen- / Schließ-Versuche, bis dein Smartphone eine Bluetooth-Verbindung mit dem Fahrzeug herstellen kann.
  • Schließe die App (durch swipe nach oben) und öffne sie nochmals. Probiere abermals bei sehr gutem Handyempfang, die Buchung zu starten / zu beenden.
  • Kontrolliere, ob die Bluetooth-Funktion mit dem Schloss hergestellt werden kann: Leuchtet der Silikon-Taster am Rad-Schloss blau auf, bedeutet das, dass eine Bluetooth-Verbindung hergestellt wurde. Blaues Blinken bedeutet, dass das Schloss eine Bluetooth-Verbindung aufbaut.
  • Überprüfe, ob der Riegel des Fahrradschlosses durch eine Speiche des Rades blockiert wird. Falls ja, drehe das Rad so, dass nichts blockiert und beende die Buchung nochmals via App.
  • Überprüfe, ob Bolzen der Einsteckkette satt im Schloss sitzt. Falls nicht, drücke den Bolzen gut in die dafür vorgesehene Öffnung und beende die Buchung nochmals via App.
  • Sollte das nichts helfen, teste, ob der Knopf am Fahrrad-Schloss aufleuchtet, wenn du kurz auf den Silikon-Taster drückst. Leuchtet der Silikon-Taster am Schloss nicht, wenn du darauf klickst, kann es sein, dass der Akku des Schlosses nachgeladen werden muss. Kontaktiere in diesem Fall bitte die Service-Line.
  • Sollte es dir nicht gelingen, das Fahrrad-Schloss zu öffnen, kannst du die Buchung in der App stornieren. Falls verfügbar, kannst du auf ein anderes Fahrzeug als Alternative ausweichen und eine neue Buchung anlegen.
  • Sollte es dir nicht gelingen, das Schloss über die App zu schließen, kannst du dieses notfalls auch manuell am Rückgabeort abschließen: Drücke dazu auf den Silikon-Taster am Schloss, bis dieser rot leuchtet. Nachdem der Taster losgelassen wird, piept das Schloss und löst einen Schließvorgang aus. Solltest du das Schloss manuell schließen, teile dies unmittelbar unserer Service-Line per Telefon (+43 1 343 91 84 200) oder E-Mail (service@mopoint.at) mit. Wir werden deine Buchung entsprechend beenden.

Kann ich mit dem Sharing-Fahrzeug ins Ausland fahren?

Alle Autos von MO.Point haben eine gültige Haftpflicht- und Kasko-Versicherung in Österreich. Diese Versicherungen unterliegen dem Green-Card System, welches die internationale Gültigkeit von KFZ-Versicherungen regelt. Die Versicherung ist damit in allen Ländern anerkannt, die in der internationalen Versicherungskarte ausgewiesen sind. Gültige Länder siehe: www.cobx.org/

Bitte beachte: Bei Kontrollen im Ausland wird häufig diese Versicherungskarte verlangt. Kontrolliere daher vor Fahrtantritt, ob die Versicherungskarte im Handschuhfach des Autos verfügbar ist.

Unsere Tankkarten funktionieren im Ausland nicht. Möglichkeiten zum Tanken und Laden der Elektroautos müssen selbst organisiert werden.

Ich brauche länger als geplant. Wie kann ich meine Buchung verlängern?

Du kannst die Nutzung jederzeit – auch während einer Fahrt – verlängern, sofern das Fahrzeug nicht direkt nach deiner Buchung von einem/r anderen Nutzer:in reserviert ist. Um eine laufende Buchung zu verlängern, öffne einfach die MO.Point App und ändere deine laufende Buchung direkt am Smartphone. Wenn du die Buchung nicht verlängern kannst – z.B. weil das Fahrzeug bereits durch einen anderen Nutzer gebucht ist, du aber nicht rechtzeitig zurück sein kannst kontaktiere uns bitte umgehend auf der Serviceline: +43 1 343 91 84 200

Was wird wie verrechnet?

Grundsätzlich werden nur Buchungen verrechnet, die tatsächlich angetreten werden. Die Verrechnung läuft ab dem Öffnen des PKWs bzw. des Schlosses am E-Bike oder E-Lastenrad, wobei die ersten 15min kostenfrei sind, damit du ausreichend Zeit hast, das Fahrzeug zu inspizieren. Die erste Stunde wird fix verrechnet, anschließend erfolgt die Taktung der Verrechnung pro angefangenen 15 Min.

Die von dir tatsächlich konsumierte Fahrzeit wird nach jeder abgeschlossenen Fahrt eingezogen. Die Zahlung erfolgt dabei über die im Account hinterlegte Kredit- oder Debitkarte.

Über die App kannst du deine Buchungsliste einsehen, wo die von dir konsumierten Fahrten und Fahrzeiten aufgelistet sind. Klicke dazu auf das Burger-Menü (drei Striche links oben – Meine Buchungen).

Mir wurde ein Betrag abgebucht, ohne dass ich gefahren bin?

Um einen reibungslosen Zahlungsablauf zu gewährleisten, reservieren wir vor jeder Buchung vorübergehend einen bestimmten Betrag auf deiner Kreditkarte. ‌Eventuell informiert dich deine Bank per Push-Nachricht oder E-Mail darüber, manche Banken weisen die Reservierung als Zahlung auf deinem Konto aus. Manche Aussteller von Kreditkarten weisen die Vorautorisierung als Buchung und Rückbuchung desselben Betrages aus Das ist je nach Bank unterschiedlich.

Beachte: Diese vorübergehende Reservierung (Vorautorisierung) ist keine Buchung. Der Betrag wird automatisch reserviert um die Funktionsfähigkeit der Kreditkarte zu prüfen. Der Betrag wird nicht von deiner Karte abgebucht.

Sollte deine Kreditkarte nicht mit dem Betrag belastbar sein, wird dir in der App angezeigt, dass du nicht zur Buchung berechtigt bist.

Wie starte ich den Ladevorgang?

Wie du den Ladevorgang startest, hängt von der jeweiligen Ladesäule ab. Grundsätzlich gilt folgende Vorgangsweise:

  • Ladekabel aus dem Fahrzeug nehmen und in den Ladestutzen am Fahrzeug sowie an die Ladestation anstecken.
  • Ladekarte aus dem Handschuhfach nehmen und an den Sensor der Ladestation halten, um den Ladevorgang zu starten. Üblicherweise erkennt man den Start des Ladevorganges anhand einer Änderung der Ladestations-Anzeige (s. unten) sowie auch bei manchen Autos (zB. VW ID.3: Lämpchen neben dem Ladestutzen wird grün).
  • Kontrolle ob der Ladevorgang gestartet wurde: Solange der Ladevorgang läuft, sollte es nicht möglich sein, das Kabel an der Ladestation abzuziehen

Hier die wichtigsten Informationen für gängige Ladesäulen an unseren Standorten:

Öffentliche Ladesäulen der Wien Energie (Kategorie City):

  • Grünes Licht: Ladepunkt verfügbar, bereit zum Anstecken & Laden
  • Blaues Licht: Ladevorgang erfolgreich gestartet
  • Blau-grün blinkendes Licht: Ladevorgang beendet
  • Rot-Grün-blinkendes Licht: Störung am Ladepunkt

Ladestationen der Wien Energie in Garagen (Kategorie: Garage)

  • Grünes Licht: Ladepunkt verfügbar, bereit zum Anstecken & Laden
  • Rotes Licht blinkt: Ladevorgang wird initialisiert
  • Rotes Licht: Ladevorgang erfolgreich gestartet

Best in Parking Garagen

  • Best in Parking Karte an den separaten Sensor (e-selector) halten bzw. direkt an die Ladesäule (Mittersteig, Karmelitermarkt).
  • Dem Info-Screen auf der Ladesäule bzw. auf dem E-Selektor folgen um die Ladung zu starten.

Kann ich Elektroautos unterwegs aufladen?

Ja, du kannst die Elektroautos bei Bedarf auch unterwegs aufladen. In jedem der Elektro-Autos befindet sich eine Ladekarte im Handschuhfach. Mit dieser Ladekarte kannst du den Ladevorgang an der jeweiligen Ladesäule starten. Die Ladekarte läuft auf MO.Point und ist mit dem österreichweiten Ladestellennetz des BEÖ und Smatrics kompatibel. Das Aufladen der Fahrzeuge wird direkt an MO.Point verrechnet und kostet dir nichts, solange die Ladestation nur für die Dauer des Ladevorganges besetzt wird.

Informationen über alle kompatiblen Ladestationen findest du hier: Wien Energie Ladestationsfinder

Bitte Beachte: Sobald das E-Auto vollgeladen ist, muss der Ladevorgang beendet und das Fahrzeug umgeparkt werden. Der Grund dafür ist, dass bei Ladestationen mit Verrechnung üblicherweise die Dauer der Ladung pro Minute verrechnet wird. Das bedeutet, dass zusätzliche Kosten entstehen, wenn du das MO.Point Elektroauto an der Ladestation angehängt lässt, obwohl die Batterie bereits voll ist. Gemäß StVO und AGB der Ladestellenbetreiber muss der PKW umgeparkt werden, sobald der Ladevorgang beendet ist. Wird der Ladevorgang nach vollständiger Ladung nicht beendet und das Fahrzeug nicht umgeparkt, müssen wir diese zusätzlichen Kosten weiterverrechnen.

Muss ich das Ladekabel mitnehmen?

Beachte, dass du als Nutzer:in während der Buchung für das Ladekabel haftest. Wird dieses während ihrer Buchung entwendet, müssten wir auf deine Kosten ein Ersatzkabel nachbeschaffen.

Ich kann das Ladekabel beim Elektroauto nicht abziehen. Was kann ich tun?

Starte die Buchung und öffne zuerst das Elektroauto via App. Ziehe dann zuerst den Stecker an der Ladestation ab, anschließend am Auto.

Bei manchen Autos verriegelt sich das Kabel nach einer Minute wieder am Ladestutzen. Sollte das Auto bereits offen sein, aber das Kabel verriegelt sein, dann betätige einfach den Knopf „Zentralverriegelung öffnen“ am Schlüssel oder in der Fahrertüre. Anschließend solltest du das Kabel von der Ladestation abziehen können.

An welchen Ladestationen funktionieren die Ladekarten? Funktionieren die Ladekarten im Ausland (Roaming)?

Informationen über alle kompatiblen Ladestationen findest du hier:
Wien Energie Ladestationsfinder

Öffentliche Ladesäulen der Wien Energie (Kategorie City):

  • Grünes Licht: Ladepunkt verfügbar, bereit zum Anstecken & Laden
  • Blaues Licht: Ladevorgang erfolgreich gestartet
  • Blau-grün blinkendes Licht: Ladevorgang beendet
  • Rot-Grün-blinkendes Licht: Störung am Ladepunkt

Ladestationen der Wien Energie in Garagen (Kategorie: Garage)

  • Grünes Licht: Ladepunkt verfügbar, bereit zum Anstecken & Laden
  • Rotes Licht blinkt: Ladevorgang wird initialisiert
  • Rotes Licht: Ladevorgang erfolgreich gestartet

Kann / Muss ich Diesel oder Benzin betriebene Autos aufladen?

Grundsätzlich musst du die mit Benzin oder Diesel betriebenen Autos nicht auftanken, wenn der Tankanzeiger mehr als 25% aufweist. Die PKWs werden regelmäßig von unserem Fuhrparkmanagement aufgetankt.

Wenn der Tankstand niedriger als 25% ist, wenn du z.B. längere Stecken planst oder länger unterwegs bist, tanke bitte die Autos selbst auf. Dazu findest du eine Routex-Karte im Handschuhfach. Mit dieser Karte kannst du bei allen Tankstellen im Routex-Netzwerk bezahlen, die Kosten laufen auf MO.Point. Den bei der Bezahlung benötigten PIN für die Routex-Karte kannst du nach Start der Buchung im Bereich „Tankstand“ in der App einsehen. Eine Übersicht aller Routex-Tankstellen findest du unter: https://routex.com/de/

Sollte die Routex-Karte während einer Buchung missbräuchlich verwendet werden, wird entsprechender Schadenersatz geltend gemacht.

Nissan E-NV 200: Wie lädt man das Auto auf?

Ziehe zum Öffnen des Tankdeckels die Öffnungstaste links vom Fahrersitz, der Tankdeckel befindet sich vorne an der Motorhaube. Stecke das Ladekabel zuerst am Fahrzeug, anschließend an der Ladestation an und starte den Ladevorgang an der Ladesäule.

Muss ich einen Parkschein lösen, wenn das Fahrzeug außerhalb des zugewiesenen Abstellplatzes abgestellt wird?

Alle Carsharing-PKWs von MO.Point haben einen zugewiesenen Stellplatz (Abhol- und Rückgabeort). Wird das Auto unterwegs wo anders geparkt, so ist der/die Nutzer:in dafür verantwortlich, Parkgebühren zu bezahlen, wenn in einer gebührenpflichtigen Parkzone geparkt wird.

Müssen die Fahrzeuge am selben Standort zurückgebracht werden?

Ja, MO.Point bietet ein standort-bezogenes Fahrzeug-Sharing an. Das bedeutet, du kannst dein Wunsch-Fahrzeuge an einem bestimmten Standort, so genannten Mobility Points, ausleihen und auch dort wieder zurückgeben. Die Rückgabe an einem anderen Standort ist nicht möglich.

Wo die Fahrzeuge stehen, erfährst du auf der Seite des jeweiligen Standortes: mopoint.at/fahren

Der Car-Sharing Stellplatz ist belegt. Was kann ich tun?

Alle Carsharing-PKWs von MO.Point haben einen zugewiesenen Stellplatz (Abhol- und Rückgabeort). Sollte der Parkplatz, an dem du das Auto abgeholt hast, bei der Rückgabe durch ein anderes, nicht von MO.Point stammendes Fahrzeug besetzt sein, handelt es um einen Falschparker.

Solltest du den/die Fahrer*in antreffen, weise sie darauf hin und bitte die Person höflich, den PKW wo anders zu parken.

Solltest du niemanden antreffen, kontaktiere bitte umgehend die Service-Line per Telefon (+43 1 343 91 84 200) und informiere sie über den Sachverhalt. Bitte fotografiere den Falschparker und schicke uns die Infos mit Fotos per Mail (service@mopoint.at) . Wir kümmern uns anschließend um den Abschleppvorgang. Du kannst das Carsharing-Auto anschließend an einem anderen, regulären Stellplatz parken und uns über den Standort informieren.

Beachte – solltest du das Carsharing-Fahrzeug wo anders parken, ohne MO.Point umgehend darüber zu informieren, müssen wir etwaige Gebühren wegen Falschparken verrechnen.

Ich habe einen Unfall. Was muss ich tun?

Sichere zuerst die Unfallstelle und kläre die Sachlage.

Wenn Personen, Gegenstände, andere Fahrzeuge oder öffentliches Gut beschädigt wurde oder es sich um einen Wild- oder Flurschaden handelt, musst du umgehend die Polizei anrufen (133).

Fotografiere die Unfallstelle so wie die betreffenden Schäden am Fahrzeug. Fülle den Unfallbericht aus und unterschreibe diesen. Sind ein/weitere Fahrzeuge am Unfall beteiligt, hole auch die Unterschrift der verantwortlichen Fahrer ein.

Informiere uns anschließend über die Service-Line (+43 1 3439184 200).

Sende die Fotos sowie den unterschriebenen Unfallbericht an service@mopoint.at

Ich habe eine Panne. Was muss ich tun?

Falls die Weiterfahrt mit dem Fahrzeug technisch nicht möglich ist, das Fahrzeug nicht der Straßenverkehrsordnung entspricht (z.B. beschädigtes Licht) oder eine Verkehrsbehinderung vorliegt, wende dich umgehend an unseren Kundenservice +43 1 3439184 200.

Wir kümmern uns um den Pannendienst.

Das Fahrzeug weist Beschädigungen auf. Was muss ich tun?

Überprüfe vor jeder Fahrt, ob das Fahrzeug Schäden (z.B. Kratzer im Lack, Dellen,..) hat. Falls dir was auffällt, melde  den Schaden vor Fahrtantritt direkt über die App oder per E-Mail. Bitte mache dazu Fotos von den betreffenden Stellen.

Fotografiere den Schaden und schicke diesen an service@mopoint.at. Sobald der Schaden begutachtet wurde und die Schadenshöhe feststeht, werden wirst du über allfällige Gebühren informieren.

Falls dir selbst beim Parken oder Ähnlichem ein Schaden passiert, informiere uns via Service-Line: +43 1 3439184-200

Mache Fotos vom Schaden und sende die Fotos sowie den unterschriebenen Unfallbericht an service@mopoint.at

Welche Carsharing-Autos stehen zur Verfügung?

Wir bieten an den unterschiedlichen Standorten unterschiedliche Fahrzeugmodelle im Sharing an. Je nach Standort kannst du zwischen Kleinwagen, Kombis, Transportern oder Vans wählen. Genauere Informationen zu den Fahrzeugen an den jeweiligen Standorten findest du unter: https://mopoint.at/fahren

Haben die Sharing-Fahrzeuge eine Autobahn Vignette für Österreich?

Alle Carsharing-Fahrzeuge von MO.Point sind mit einer digitalen Autobahn Vignette für Österreich ausgestattet. Bei weiteren Gebühren auf Privatstraßen oder Tunneln sowie bei Auslandsfahrten ist jeder Nutzer:in selbst verantwortlich, allfällige Mautgebühren zu bezahlen.

Haben die Autos Gang- oder Automatik-Schaltung?

Ob das Carsharing-Auto eine Automatik- oder eine Gang-Schaltung hat, kannst du in der App beim jeweiligen Fahrzeug sehen.

Grundsätzlich sind alle Elektroautos mit Automatik-Schaltung ausgestattet. Manche der mit Benzin/Diesel betriebenen PKWs haben eine Gang-Schaltung.

Gibt es Kindersitze in den Autos?

Manche unserer Sharing-PKWs sind mit Kindersitzen oder Sitzerhöhungen ausgestattet. Die genaue Ausstattung unserer Carsharing-Fahrzeuge kann über die App eingesehen werden. Klicke dazu in der App auf das jeweilige Fahrzeug und scrolle nach unten. Unter „Informationen“ bzw. „Fahrzeuginformationen“ siehst du die Ausstattungs-Details des jeweiligen Fahrzeuges.

Stehen bei den E-Rollern und Fahrrädern Helme zur Verfügung?

Wir haben E-Mopeds an den Standortes Mittersteig und Volkertstraße sowie am Marina Tower. Die E-Mopeds sind mit jeweils mit zwei Helmen in verschiedenen Größen sowie Unterziehhauben ausgestattet. Sie befinden sich im Top-Case und können bei Fahrtantritt dort entnommen werden. Bei Beendigung der Fahrt müssen die Helme dort wieder dort verstaut werden.

Die Fahrräder am Standort DC Tower und Marina Tower sind mit Fahrrad-Helmen ausgestattet, die restlichen Standorte bieten keine Helme an.

Kann ich mit den Lastenrädern Kinder transportieren?

Alle unsere (E-)Lastenräder sind mit Sitzbank und integrierten Sicherheitsgurten ausgestattet und für den Transport von bis zu zwei Kindern tauglich. Die maximale Zuladung beträgt rund 125kg zuzüglich Fahrer.

Nicht vergessen: Die Helmpflicht für alle Kinder unter 13 Jahren gilt auch auf Lastenrädern!

Hol Dir jetzt die App!
Einfach registrieren und losstarten.

DU WOHNST ODER  ARBEITEST BEI EINEM MOBILITY POINT?
DANN MELDE DICH JETZT AN.